Apfelplunder

Diese Apfelplunder erhalten durch die Zugabe von Aprikosenwürfeln eine schöne Abwechslung. Hergestellt mit Butterplunderteig von Van der Pol!

VDP Appeltriangel 1000X1000

Zutaten

  • VDP Blätterteig
  • Rohrzucker
  • Puderzucker
  • evtl. Marzipan
  • 30 kg Äpfel
  • 5 kg Aprikosenwürfel
  • 3 kg eingeweichte Rosinen
  • 1,5 l Zitronensaft
  • 10 Vanilleschoten
  • 750 g Quelli (Kaltsaftbinder)

Backempfehlung

  • Den Apfelplunder ungefähr 20 Minuten lang bei 175/185 °C backen

Tipp

  • Nach dem Backen mit Puderzucker und eventuell mit Marzipan dekorieren

Zubereitung

Zuerst das Apfelkompott zubereiten. Die Äpfel zusammen mit der Vanille halbgar dünsten (wenn Sie halbgedünstete Äpfel verwenden, verliert sich die meiste Flüssigkeit, so dass Sie damit beim Backen keine Probleme haben), mit Quelli binden und die Aprikosenwürfel und eingeweichten Rosinen hinzufügen.
Alles gut vermengen und die Mischung auf eine Platte stürzen. Die Mischung in der gewünschten Stärke verteilen und in der Kühlung steif werden lassen.

Danach aus dem Apfelkompott Dreiecke ausstechen. Dadurch sorgen Sie dafür, dass das Apfelkompott gleichmäßig im dreieckigen Apfelplunder verteilt ist. Selbst in den Ecken! Die Dreiecke einfrieren. Durch das Einfrieren des Apfelmuses behält der Apfelplunder seine Form.

Den Blätterteig 1,75 mm dick ausrollen. Mit einem Teigschneider auf 14 cm markieren, wo das Apfelkompott hin soll. Nach dem Plazieren der Apfelkompott-Dreiecke noch einmal eine Scheibe Blätterteig 1,75 mm dick ausrollen und auf das Apfelkompott legen. Den Blätterteig zwischen den Apfelkompott-Dreiecken schön zurückschlagen. Danach mit einer passenden Form die Dreiecke ausstechen. Die Seiten mit einem Spieß einstechen und leicht mit Wasser befeuchten. Dann den Apfelplunder im Rohrzucker wälzen. Durch die Verwendung von Rohrzucker bekommt der Apfelplunder eine schön gleichmäßige Färbung.

Eigenschaften von Blätterteig

Blätterteig charakterisiert sich durch seine blättrige Beschaffenheit. Diese Schichtstruktur entsteht durch das Tourieren des Blätterteigs. Der Blättereffekt entsteht beim Backen, wobei das Wasser verdampft und die Schichten auseinandergedrückt werden. Wichtig zu wissen ist, welchen Blätterteig Sie am besten für welches Endprodukt nehmen sollten. Mehr lesen. 

Deegplak Lightroom Psd2

Weitere Fragen?

Haben Sie noch Fragen zu diesem Rezept? Dann wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer.

Paul Huys

International Sales Manager